Festival Arbeitswelten 60plus – Your Stage!

Allesamt wollen sie ihre berufliche Zukunft nicht dem Zufall überlassen: die Besucher*innen des Festivals Arbeitswelten 60plus inspirierten, ermutigten und informierten sich gegenseitig in zahlreichen interaktiven und kreativen Workshops, Kaffee-Talks, Podiumsdiskussionen und Coachings über

Erwerbstätigkeit nach der Lebensmitte, Ermöglichungsfaktoren, Hürden und Chancen.

Angefragt durch die Berner Fachhochschule führte Daniela Stöckli individuelle Kurzcoachings an Ihrem Messe-Corner im Foyer des historischen Barockgebäudes im Berner Generationenhaus. Gemeinsam mit dem Gast entwickelte sie innert 15 Minuten erste Lösungsansätze für persönliche Anliegen wie beispielsweise

  • Bewerbungsabsagen wegen vermeintlicher Überqualifizierung
  • Überlastung im Pensionsalter durch Freiwilligenarbeit
  • Herausforderung «Nein-Sagen»
  • Eigenmarketing-Optimierung
  • berufliche Positionierung nach der Lebensmitte
  • Schritt in die berufliche Selbständigkeit

Der Slogan der Karriere Boutique «Lösungen lauern überall» hat sich auch an der Publikumsmesse bestätigt. “Es war eindrucksvoll, wie viele Besucher*innen durch den gebotenen kreativen Raum eine oder gleich mehrere davon für sich entdeckten” so Stöckli.

Ein grosser Dank geht an die Projektverantwortliche Berner Fachhochschule, Institut Alter, die in Zusammenarbeit mit Loopings und der SIBA im Rahmen des Forschungsprojekts «Erwerbstätigkeit im Rentenalter (ERA)» dieses Festival möglich machte.

Mehr News, Events und Bilder

Interview in der Berner Zeitung und im Alpha

Lesen Sie gleich selber. Denn in meiner täglichen Arbeit stelle ich fest, dass sich immer mehr qualifizierte Berufsleute über ihr berufliches Umfeld beklagen, ohne ihre Eigenverantwortung wahrzunehmen. Zu praktisch gestaltet sich die vermeintliche Komfortzone, zu bequem fühlt sich die Gewohnheit an und zu beruhigend ist der sichere Lohn.

Galaktische Aussichten 2023

In der Sternschnuppennacht vom 17. November 2022 blickten Daniela Stöckli und ihre geladenen Kunden aus dem Wirtschaftsraum Bern ins neue Jahr 2023.

97% der Führungskräfte halten sich für eine gute Führungskraft.

Wieso bereits fünf Minuten der Reflexion helfen, unser eigenes Tun und Handeln zu verändern. Das und vieles mehr, erfahren die geladenen Führungskräfte und HR-Fachpersonen am Filmabend in der Cinématte.

Kommen Sie auf ein first step-Gespräch vorbei – gerne zu einer Tasse Kaffee oder Tee. Schliesslich ist ein stimmiges Bauchgefühl der Schlüssel zur erfolgreichen Zusammenarbeit.